Beim Tierschutz in der Rindviehhaltung müssen Tierhalter verschiedene Punkte beachten. Bei den Kontrollen ist eine Tendenz zur Nulltoleranz festzustellen. Die Vorschriften finden sich weitgehend in der Tierschutzverordnung und in den dazugehörigen Reglementen des BLW. Darin sind sowohl qualitative (z.B. Auslauf, Pflege etc.) als auch bauliche Punkte (Einstreu und Grösse der Buchten, Vermeidung von Verletzungsgefahren etc.)…

Die Zustellfiktion findet nur Anwendung, wenn der Empfänger wegen eines hängigen Verfahrens mit der Zustellung rechnen musste. Liegt die letzte behördliche Handlung längere Zeit zurück, kann nicht mehr von einem hängigen Verfahren gesprochen werden. Ab diesem Zeitpunkt müssen Private nicht mehr mit der Zustellung einer fristauslösenden Verfügung durch Behörden rechnen. Das Bundesgericht heisst in diesem…

Sollen belastende Primatenversuche an ETH und Universität stattfinden dürfen? Hierüber soll nun das Zürcher Verwaltungsgericht entscheiden. Wie heute in den Medien zu lesen war, hat der Verein Koordination Kantonaler Tierschutz Zürich KKT – bestehend aus den Organisationen Stiftung Tier im Recht und dem Zürcher Tierschutz – Beschwerde an das Verwaltungsgericht erhoben (siehe NZZ vom 26….

Der Zürcher Regierungsrat gibt grünes Licht für Tierversuche an Rhesusaffen an der Universität und ETH Zürich und weist einen Rekurs ab (Artikel in der NZZ vom 10.12.2015). Der erwartete Erkenntnisgewinn für die Forschung überwiege das Interesse am Schutzbedürfnis der Tiere (Link zum Entscheid). Das letzte Wort dürfte aber noch nicht gesprochen sein. Die rekurrierenden Mitglieder…

© 2015 IUS-PUBLICUM.CH - Staats- und Verwaltungsrecht Aktuell